Schwebende EbenenFarben die mein Leben beschreiben, weil mein Leben sonst wundervoll farblos ist. Farben sind als Gedanken weit schöner als auf Wänden, Stoffen und Papier...

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Musik
  Ego
  Warum überhaupt?
  Ich optisch...
  Zehnte Ebene
  Neunte Ebene
  Achte Ebene
  Siebste Ebene
  Sechste Ebene
  Fünfte Ebene
  Vierte Ebene
  Dritte Ebene
  Zweite Ebene
  Unterste Ebene
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    - mehr Freunde




  Links
   Gedichte; die meisten ziemlich alt...
   Was ich so höre...
   Shame on me, I'm a member...^^



POWERED BY PUBLICONS.DE

http://myblog.de/hopefullyunique

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eine weiche Rundung an der Unterseite,
um einen starken Stamm geschlossen,
nicht schwebend sondern getragen,
so strebt diese bisher festeste Ebene in die Höhe.

Immer zehrend von der Wasserquelle.
Neues Bild, altes Thema.
Ohne Wasser kein Baum.
Doch der Baum ist jetzt stark und das Wasser fließt stetig.

Alle bisherigen Ebenen zeigen plötzlich, dass sie diese ermöglichen.
Eine zuvor unsichtbare Verbindung wird offesichtlich.
Die logische Konsequenz, mit soviel Glück gesüßt.

Neue Zweige, die von jeder Seite in Kontakt treten.
Gegrüßt mit offenen Blüten.
Plötzlich soviel Platz um neue Triebe mitzutragen.
Der nun sichtbare Stamm verankert und sicher.
Verwachsen mit dem Nächsten und bereit für mehr.
Geben und nehmen, ohne Erwartung.

Glückseligkeit und Geistesöffnung.
Verwirklichung und Vermenschlichung.
Tiefer wurzeln, höher wachsen.
Fast gruselig weite Perspektiven.
Alles ist möglich!
Und es wird schön...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung